Eva Maria Koch Logopädie & Klinische Lerntherapie

Das Gebiet der Logopädie ist sehr breit gefächert. Da ich grundsätzlich fundierte Arbeit leisten möchte, habe ich mich in den vielen Jahren meiner Berufstätigkeit durch intensive Zusatzausbildungen spezialisiert.

Logopädische Diagnostik, Therapie und Beratung von:

  • Verzögertem Sprechbeginn (late talker) ab dem Alter von 24 Monaten

  • Sprachentwicklungsstörungen im Vorschulalter (Aussprachestörungen, Wortschatzdefizite, Dysgrammatismus)

  • Lernstörungen/LRS/Störungen im Schriftspracherwerb

  • Auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen

  • Aphasien (erworbene Störung der Sprache aufgrund einer Schädigung des Gehirns z. B. nach einem Schlaganfall)

  • Myofunktionellen Störungen (Schwäche der Mundmuskulatur, fehlerhafte Zungenruhelage, fehlerhaftes Schluckmuster) Die Therapie findet häufig begleitend zu einer kieferorthopädischen Behandlung statt, um die vorliegenden Schwierigkeiten umfassend zu behandeln.

Mithilfe standardisierter Testverfahren ist es mir möglich, eine wissenschaftlich fundierte Diagnostik durchzuführen. Selbstverständlich erhalten Eltern, Lehrer sowie Fachärzte auf Wunsch einen ausführlichen Bericht über meine Arbeit. Ich arbeite grundsätzlich sehr interdisziplinär, führe Gespräche mit Erziehern, Lehrern und Therapeuten, um bestmöglich und Hand in Hand im Sinne meiner Patienten zu arbeiten. Auch die Beratung von Bezugspersonen liegt mir sehr am Herzen, damit meine Patienten auch im Alltag optimal unterstützt werden.

Klarheit und Kommunikation sind mir ebenfalls sehr wichtig, daher gestalte ich die Therapie so transparent wie möglich. Mit meiner warmherzigen und empathischen Art gelingt es mir schnell, eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen, ganz wie in dem tollen Zitat von Samuel Butler „Nicht Worte sollen wir lesen, sondern den Menschen, den wir hinter den Worten fühlen.“ Dazu trägt auch Praxishund Momo bei, der als angehender Therapiehund unterstützend „tätig“ ist – natürlich nur, falls gewünscht. Falls vom Arzt verordnet, besuche ich meine Patienten für eine Therapiestunde auch zu Hause.

In-House Schulungen, Elternabende, Fortbildungen

Immer wieder sprechen mich Eltern und Erzieher an, ob ich mein Wissen auch auf Fortbildungen weitergeben kann. Neben den Therapieangeboten in meiner Praxis biete ich daher seit einiger Zeit auch Schulungen und Fortbildungen bzw. Infoabende für Eltern und pädagogische Berufe zum Thema (früh-)kindliche Sprachentwicklung an.

Aufgrund der großen Nachfrage und der Begeisterung meiner Zuhörer habe ich folgende Fortbildungsangebote fest in das Praxisprogramm aufgenommen:

Frühförderung I (0 – 3 Jahre)

Inhouse Schulung für Fachkräfte mit den Themen:

  • die gesunde und gestörte Sprachentwicklung im Alter von 0 – 3 Jahren („late talker“)

  • Förderung der Sprache im Berufsalltag

  • Kinder mit erhöhtem Förderbedarf (Mehrsprachigkeit, Inklusion)

Zielgruppe: Erzieher/Pädagogen in der Kleinkindbetreuung (Krippe)
Honorar: 3 Zeitstunden; 400 Euro

Elternabende zu den o. g. Themen

Honorar: 1,5 Zeitstunden; 200 Euro

Supervisionen/Fallbesprechungen/Expertenrat

  • Einschätzung der Sprachentwicklung in Einzelfällen

  • Vorbereitung von anstehenden Gesprächen mit betroffenen Eltern zum Thema Sprachentwicklung 

Zielgruppe: Erzieher/Pädagogen in der Kleinkindbetreuung (Krippe)

Allgemeine Informationen zu meinen Fortbildungsangeboten

Als Schulungsteilnehmer oder Besucher meiner Eltern-Informationsabende erhalten Sie:

  • eine individuell auf Sie zugeschnittene Fortbildung sowie praktische Anleitungen zur Umsetzung des Erlernten.

  • professionelle und anschauliche PowerPoint-Präsentation

  • anschauliche Hand-outs in deutscher sowie für Eltern zusätzlich in englischer Sprache, in denen Sie das Wichtigste immer wieder nachlesen können.

  • Bescheinigung über die Schulungsteilnahme inkl. Auflistung der Inhalte (für Bewerbungsunterlagen etc.).

  • jede Menge praktischer Tipps, wie man bereits vorhandenes Lernmaterial, Spiele und die Gegebenheiten vor Ort für die Sprachförderung einbeziehen kann. 

Alle Schulungen und Vorträge bieten ausreichend Zeit für Fragen und Diskussionen, jeweils angepasst auf Ihre individuelle Situation.

Darüber hinaus stehe ich nach einer Schulung bis zu einem halben Jahr für Fragen zur Verfügung (damit die Schulungsinhalte auch nachhaltig in Ihr Arbeitsleben einfließen können). 

NEU: Aufgrund des gestiegenen Interesses biete ich seit Kurzem eine telefonische Sprechstunde an, die Teilnehmer für Fragen nutzen können. 

Bitte beachten Sie: Ich biete Schulungen im Umkreis von 100 Kilometern rund um den Großraum Frankfurt a. M. an. Für Seminare und Infoabende, die weiter entfernt liegen, berechne ich 0,30 Euro/km zusätzlich zur Seminargebühr.